Logo Deutsche Fördermittelberatung

Email

info@dt-fb.de

Telefon

+49 7353 981231

ZIM Förderung

Alle Infos zu Deutschlands wichtigstem Innovationsprogramm für den Mittelstand – inklusive Best Practices, Hintergrundinformationen und Erläuterung des Antragsverfahren!

Vorschaubild Video Fördermittelcheck
Deutsche Fördermittelberatung » ZIM Förderung – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

ZIM Förderung – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sollen die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen, einschließlich des Handwerks und der unternehmerisch tätigen freien Berufe (branchenoffen) nachhaltig gestärkt werden.

Die ZIM Förderung ist mit bisher rund 40.000 bewilligten Vorhaben das bedeutendste und umfangreichste nationale Förderprogramm für innovative Projekte im Mittelstand. Für 2020 sind vom BMWi 555 Millionen € für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand bereitgestellt worden, 2021 wurde das Förderbudget auf über 600 Millionen € erhöht.

Wer, was und wie wird gefördert?

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Universitäten.

Ob Ihr Unternehmen antragsberechtigt ist, können Sie der nachfolgenden KMU-Definition der Europäischen Union entnehmen.

Welche Unternehmen sind für eine ZIM Förderung antragsberechtigt?

ZIM Förderung Voraussetzungen ZIM Antrag

Was wird gefördert?

Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand werden…

  • Durchführbarkeitsstudien
  • Projekte zur Forschung, Entwicklung und Innovation von neuen Produkten, Verfahren und Anwendungen
    • internationale Kooperationsprojekte
  • das Management von Innovationsnetzwerken, national sowie international
  • Leistungen zur Markteinführung

…gefördert.

Wie wird gefördert?

Die ZIM Förderung ist ein „echter“ Zuschuss, der nicht zurückbezahlt werden muss. Gefördert werden FuE-Projekte, dementsprechend handelt es sich um eine Projektförderung.

Höhe der ZIM Förderung

zuwendungsfähige Kosten * Fördersatz = ZIM Förderung

ZIM Förderung

Fördersatz

Die Höhe des Fördersatzes, der auf die zuwendungsfähigen Kosten bezogen wird, hängt von der Größe des Unternehmens und der Projektform ab.

Ein kleines Unternehmen in einer strukturschwachen Region wird…

  • bei einem Einzelprojekt mit 45 %
  • bei einem Kooperationsprojekt mit 55 %
  • bei einem internationalen Kooperationsprojekt mit 60 %

gefördert.

Ein mittleres Unternehmen wird…

  • bei einem Einzelprojekt mit 35 %
  • bei einem Kooperationsprojekt mit 40 %
  • bei einem internationalen Kooperationsprojekt mit 50 %

gefördert.

Zuwendungsfähige Kosten

Die Gesamtsumme der Kosten, auf die der Fördersatz angewendet wird, ergibt sich aus den folgenden zuwendungsfähigen Kostenarten:

  • Personalkosten
  • + Kosten von Aufträgen an Dritte, gedeckelt auf 25 % der Personalkosten
  • + weitere projektbezogene Kosten
    • Unternehmen: pauschal bis zu 100 % der Personalkosten
    • Forschungseinrichtungen: pauschal bis zu 85 % der Personalkosten

Maximal ansetzbare zuwendungsfähige Kosten:

  • Einzelprojekt: 550.000 €
  • Kooperationsprojekt:
    • pro Unternehmen: 450.000 €
    • pro Forschungseinrichtung: 220.000 €
    • Gesamtprojekt: 2.300.000 €

Berechnungsbeispiele

Einzelprojekt:

Wenn Ihr Unternehmen…

  • ein mittleres Unternehmen mit 300 Mitarbeitern ist
  • einen Umsatz von 40 Mio. € und eine Bilanzsumme von 35 Mio. € hat

können Sie auf maximal 550.000 € zuwendungsfähige Kosten 35 % Zuschuss = 192.500 € erhalten. Zusätzlich bekommen Sie 30.000 € für die Markteinführung.

Kooperationsprojekt:

Sollten Sie mit einem anderen Unternehmen kooperieren, erhalten Sie aus maximal 450.000 € zuwendungsfähigen Kosten 40 % Zuschuss = 180.000 € + 30.000 € für die Markteinführung. Ihr kooperierender Partner erhält den gleichen Zuschuss.

Mit einer Forschungseinrichtung als Kooperationspartner bekommen Sie ebenfalls 180.000 € Zuschuss + 30.000 € zur Vermarktung. Die beteiligte Hochschule oder Universität kann bis zu 220.000 € Projektförderung erhalten.

FuE-Projekte mit mehreren Kooperationspartnern sind auch möglich. Dabei ist das Gesamtprojekt auf maximal 2.300.000 € zuwendungsfähige Kosten begrenzt. In der Praxis kommen solche Projekte nur bei sogenannten Netzwerkprojekten vor.

ZIM Projekte

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Projektförderung
  • Einzelprojekte
  • Kooperationsprojekte
  • Internationale Kooperationsprojekte
  • Projektskizze
ZIM Richtlinie

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Allgemeine Infos
  • Verbesserung der Richtlinie 2021
  • Neufassung der Richtlinie 2020
  • historische Entwicklung und Geschichte der Richtlinie
ZIM Antrag

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Antragsformulare
  • benötigte Unterlagen
  • Antrag einreichen
  • Beispiele
ZIM Durchführbarkeitsstudie

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Durchführbarkeitsstudie
  • Machbarkeitsstudie

 

ZIM Leistungen zur Markteinführung

Der Link oben führt Sie zu Informationen über die Leistungen zur Markteinführung

ZIM Netzwerke

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Kooperationsnetzwerke
  • Internationale Kooperationsnetzwerke
  • Innovationsnetzwerke
  • Netzwerkmanagement
  • Netzwerkförderung
  • Netzwerkeinrichtung
  • Definition assoziierter Partner
ZIM International

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Internationale Kooperationsprojekte
  • Internationale Netzwerke

 

ZIM Berichte und Nachweise

Der Link oben führt Sie zu Informationen über den Zwischenbericht und alle weiteren Berichte und Nachweise:

  • Zahlungsanforderung
  • Zwischenbericht
  • Sachbericht
  • Abschlussbericht
  • Verwendungsnachweis

 

ZIM Projektträger

Der Link oben führt Sie zu Informationen über die Projektträger:

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • AiF Projekt GmbH
  • EURONORM GmbH
  • VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
  • Zusammenarbeit mit den Projektträgern
ZIM Beratung

Der Link oben führt Sie zu folgenden Informationen:

  • Ablauf unserer ZIM Beratung
  • Vorteile und Nutzen einer professionellen ZIM Beratung für Ihr Unternehmen
  • Ablauf unseres Projekt-Checks

Ziele der ZIM Förderung

  • zügigeres umsetzen von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in marktwirksame Innovationen
  • stärken der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft durch innovative Produkte und Verfahren
  • erhalten und schaffen von Arbeitsplätzen
  • positive Effekte für Unternehmen durch Alleinstellungsmerkmale am Markt

Wirkungsanalysen und Studien bestätigen die positiven Auswirkungen auf das Innovationsmanagement, die Mitarbeiter und das Kaufverhalten der Kunden. Des Weiteren trägt eine ZIM-Förderung dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen zu verbessern. Denn die Durchführung eines ZIM Projekts ist allein, in Kooperation oder im Netzwerk möglich.

Nutzen und Vorteile der ZIM Förderung für Ihr Unternehmen

Eine ZIM Förderung wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf Ihr Unternehmen aus:

  • Durch den großzügigen Personalkostenzuschuss (50-120 % des Bruttolohns der forschenden und entwickelnden Mitarbeiter) sinken die Kosten
  • Die ZIM Förderung stärkt die Liquidität
  • Das finanzielle Risiko im Zuge von FuE-Projekten sinkt
  • Durch das Entwickeln von innovativen Verfahren und Produkten
    • sinken die Produktionskosten
    • setzt man sich vom Wettbewerb ab
    • wird bestenfalls die Marktführerschaft errungen
    • werden höhere Umsätze erzielt
  • Wissenstransfer: Durch die gemeinsame Forschung und Entwicklung mit anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen entstehen viele wertvolle Netzwerke

Ein Unternehmen hat die Möglichkeit mehrere ZIM Projekte durchzuführen und kann somit den Anteil seiner Forschungs- und Entwicklungskosten enorm senken. Das Programm ist nicht De-minimis relevant und es handelt sich um nicht rückzahlbare Fördermittel.

Wie wird die ZIM Förderung versteuert?

Die ZIM Förderung unterliegt als „echter Zuschuss“ nicht der Umsatzsteuer.

Sie fällt jedoch als außerordentlicher Ertrag unter die Ertragsbesteuerung:

  • Einzelunternehmen und Personengesellschaften: Einkommensteuer
  • juristische Personen: Körperschaftsteuer
  • Gewerbebetrieb: Gewerbeertragssteuer

Allerdings können sämtliche Aufwendungen im Rahmen eines ZIM Projekts als Betriebsausgaben geltend gemacht werden.

Da sich die ZIM Förderung, wie oben beschrieben, durch einen Fördersatz in Anwendung auf einen Höchstbetrag zuwendungsfähiger Kosten errechnet, deckt sie immer nur einen Teil der Finanzierung des Projekts ab (Anteilsfinanzierung). Deswegen wirkt sich die Verbuchung der Zuwendung in der GuV bei den Aufwendungen stärker aus als bei den Erträgen.

Die Differenz zwischen der Höhe der ZIM Förderung und dem tatsächlichen Aufwand für das Projekt muss ein gefördertes Unternehmen selbst finanzieren. Dieser Betrag senkt die Steuerlast des Unternehmens zusätzlich. Die Gesamthöhe der Förderung ergibt sich effektiv aus Zuschuss + Steuererleichterung.

Welche Technologiefelder werden gefördert?

Grundsätzlich ist eine ZIM Förderung in allen Technologiefeldern möglich. Bisher wurden Projekte in den folgenden 19 verschiedenen Branchen bewilligt:

ZIM Förderung bisher geförderte Technologiefelder
Gütesiegel go inno autorisiertes Beratungsunternehmen
Siegel sicher und diskret
Gütesiegel zertifiziertes Qualitätsmanagement

Projekt-Check

Siegel sicher und diskret
Gütesiegel zertifiziertes Qualitätsmanagement
Gütesiegel go inno autorisiertes Beratungsunternehmen