• GRW Förderung: Wer, Was und Wie wird gefördert?

    Wir unterstützen Sie vom Anfang bis zum Ende Ihres Projektes und darüber hinaus, sodass Sie die GRW Förderung erhalten!

    ► Kostenloser GRW-Check
Deutsche Fördermittelberatung » GRW Förderung 2022

  • Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

    Die wirtschaftlichen Strukturen und Gegebenheiten, sowie deren Wachstum sind von Region zu Region sehr unterschiedlich. Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland erteilt der Politik den klaren Auftrag, gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland zu schaffen

  • Hauptziel der GRW Förderung

    ist es, wirtschaftliche Nachteile in schwächer entwickelten Gebieten durch Fördermittel für Unternehmen oder einzelne Betriebsstätten auszugleichen

  • GRW-Fördermittel 2021: 918 Mio. €

    Inklusive 250 Millionen € aus dem Konjunktur- und Zukunftsprogramm stehen für die GRW-Förderung 918 Millionen € Bundes-Fördermittel zur Verfügung

GRW Förderung

Wenn Sie in einer strukturschwachen Region investieren, besteht die Chance auf eine GRW Förderung / einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Unternehmen für Investitionen in die Infrastruktur einen Förderhöchstsatz von bis zu 95 Prozent erhalten. Im Zuge der Corona-Pandemie haben Bund und Länder Erleichterungen bei der Investitionsförderung um weitere 500 Millionen € aufgestockt.

Die Höhe des GRW-Fördersätzes hängt

  • vom Ausmaß der Strukturschwäche einer Region
  • und von der Größe des Unternehmens

ab.

Um zu erfahren, in welchem Landkreis welche Fördersätze gelten, fahren Sie einfach mit der Maus auf den jeweiligen Landkreis. Die GRW Fördergebiete 2022 stehen unter Vorbehalt der Genehmigung durch die EU-Kommission.

GRW Fördergebiete 2022 Farblegende der interaktiven Karte

Einteilung der verschiedenen GRW Fördergebiete

  • C = Der gesamte Landkreis ist C-Fördergebiet
  • D = Der gesamte Landkreis ist D-Fördergebiet
  • N = Der gesamte Landkreis ist kein GRW Fördergebiet
  • C/D = Im Landkreis gibt es sowohl C- als auch D-Fördergebiete
  • C/D/N = Im Landkreis gibt es C-,D- und Nicht-Fördergebiete
  • C/N = Im Landkreis gibt es C- und Nicht-Fördergebiete
  • D/N = Im Landkreis gibt es D- und Nicht-Fördergebiete

Fördersätze in den verschiedenen GRW Fördergebieten

kleine Unternehmenmittlere Unternehmengroße Unternehmen
C30 %20 %10 %
D20 %10 %keine GRW Förderung
Nkeine GRW Förderungkeine GRW Förderungkeine GRW Förderung

Die heutige Einteilung der Fördergebiete hat ihren Ursprung im „zentralen Orteprogramm“ des Jahres 1959. Innerhalb einer Stadt, einer Region oder Gemeinde kann es zu unterschiedlichen Fördergebieten kommen. Insbesondere in den Städten Berlin, Lübeck und Kiel werden sehr graduelle Unterscheidungen gemacht. Das GRW Fördergebiet muss mit Hilfe der Postleitzahl im Einzelfall geprüft werden.

Ein einberufener GRW-Unterausschuss entscheidet über die Anpassungen in der kommenden Förderperiode. Die aktuelle Förderperiode endet am 31.12.2021.

Die nächste Förderperiode beginnt am 01.01.2022 und endet am 31.12.2027. Die rechts verlinkte GRW-Fördergebiets-Karte für die Jahre 2022 bis 2027 ist noch ein Entwurf, da Sie noch von der Europäischen Kommission genehmigt werden muss.

Die Einteilung der Fördergebiete erfolgt durch den GRW-Regionalindikator, bei dem das Ausmaß der „Strukturschwäche“ einer Region anhand den Faktoren

  • Wirtschaft
  • Arbeitsmarkt
  • Infrastruktur
  • Demographie

eingestuft wird.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden kleine mittlere Unternehmen (KMU) sowie große Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Unternehmen des Fremdenverkehrs, bei „volkswirtschaftlich besonders förderungswürdigen“ Investitionsvorhaben, Gemeinden, Gemeindeverbände und Träger bei „wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen“.

Hier erfahren Sie, ob Ihr Vorhaben gemäß der GRW Richtlinie förderfähig ist!

Um zu erfahren, ob Ihre Investition förderfähig ist, können Sie unseren kostenlosen GRW-Check nutzen.
Gerne analysieren wir für Sie auf Grundlage der Informationen, die Sie uns über Ihr Unternehmen und Ihre geplante Investition anvertrauen, ob Sie Ihr Bundesland, der Bund oder die EU unterstützt.
Es gibt über 2500 Förderprogramme für deutsche Unternehmen – eventuell lässt sich die GRW-Förderung noch mit einem Zuschuss aus einem anderen Programm kombinieren, beispielsweiße im Bereich Energie. Wenn Ihr Unternehmen für die GRW-Förderung nicht antragsberechtigt ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Ihre Investition förderfähig ist.
Egal, ob Sie in Ihre Betriebsstätte oder die Einsparung von Energie investieren: Wenn Ihnen unser Förderkonzept für Ihr Unternehmen zusagt, unterstützen wir Ihr Investitionsvorhaben tatkräftig in der Antragsstellung.

Förderung von strukturschwachen Regionen

Unternehmen können für die folgenden Investitionen einen Antrag auf Investitionszuschuss stellen:

  • Die Errichtung, der Ausbau, die Umstellung oder grundlegende Rationalisierung eines Unternehmens bzw. einer Betriebsstätte
  • Die Förderung der Infrastruktur, sofern diese für die Entwicklung der regionalen gewerblichen Wirtschaft benötigt wird (z.B. Investitionsvorhaben in die Erzeugung von Energie)
  • Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, Investitionen in regionale Aktivitäten, sowie die Verringerung von Strukturproblemen, soweit sie unmittelbar für die Entwicklung der regionalen Wirtschaft erforderlich sind
  • Die Beurteilung der Aktivitäten und deren regionalpolitische Forschung je Unternehmen inklusive Dauerarbeitsplätze
  • Investitionen, welche den „Primäreffekt“ einer Förderung erfüllen: Die Generierung zusätzlicher oder neuer Einkommensquellen, welche das Gesamteinkommen der Region dauerhaft erhöhen
  • Sowie die langfristige Schaffung von Arbeitsplätzen, weswegen im Rahmen der GRW Förderung von „Dauerarbeitsplätzen“ die Rede ist.

Förderinstrumente

Die GRW Förderung ermöglicht die Antragstellung von Fördermitteln für Investitionsvorhaben in Form von Zuschüssen, Darlehen und Bürgschaften.

Auf welche Regionen zielt die GRW-Förderung ab?

Die GRW Fördermöglichkeiten bestehen ausschließlich für strukturschwache und Regionen und können für wirtschaftsstarke Gebiete nicht beantragt werden. In den neuen Bundesländern und Berlin kann lückenlos ein Förderantrag gestellt werden. In den alten Bundesländern steht ausschließlich ausgewählten Regionen eine Investitionsförderung zu. Haben Sie als KMU unterschiedliche Betriebsstätten, können Sie theoretisch für jede Betriebsstätte eine Förderung beantragen.

Die GRW-Fördergebiete werden in A-, C- und D-Fördergebieten unterschieden:

  • A-Gebiete
  • Niedrige wirtschaftliche Entwicklung im europäischen Vergleich
  • C-Gebiete
  • Prädefinierte C-Gebiete:

    Ehemalige A-Gebiete (Region mit einer geringen Bevölkerungsdichte)

    Nicht-prädefinierte Gebiete:

    – BIP der Region liegt unter dem EU-Durchschnitt
    – Arbeitslosenquote mind. 115% des nationalen Durchschnitts

  • D-Gebiete
  • Regelmäßige Überprüfung der folgenden Strutkurschwächen:

    – Arbeitsmarkt
    – Einkommensgrößen
    – Ausstattung der Infrastruktur rund um anliegende Betriebsstätten ansässiger Unternehmen

    Festlegung einer Rangfolge: Schwächste zur Stärksten Region

Für Betriebsstätten in prädefinierten C-Fördergebieten (ehemalige A-Fördergebiete) sowie nicht-prädefinierten C-Fördergebieten (in Grenzgebieten, die an ein A-Fördergebiet angrenzen, gelten erhöhte Fördersätze):
  • kleine Unternehmen: 30 %
  • mittlere Unternehmen: 20 %
  • große Unternehmen: 10 %
Für Betriebsstätten in D-Fördergebieten
  • kleine Unternehmen: 20 %
  • mittlere Unternehmen: 10 %
Bei Infrastrukturmaßnahmen können bis zu 60 Prozent, unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 95 Prozent der förderfähigen Kosten gefördert werden. Als besonders förderungswürdig gelten Vorhaben, die vorwiegend einem überregionalen Absatz von Waren und Dienstleistungen dienen, der Region langfristig neue Einkommensquellen erschließen und Dauerarbeitsplätze schaffen und sichern. Für die konkrete Ausgestaltung der Fördersätze sind die einzelnen Bundesländer zuständig. Ihren Antrag stellen Sie in den Bundesländern bei den jeweils zuständigen Stellen. Wenn Sie unsere Fördermittelberatung in Anspruch nehmen, nehmen wir Ihnen den bürokratischen Aufwand rund um die Antragstellung größtenteils ab.
© 2021 | Deutsche Fördermittelberatung
Google Bewertung
5.0
Basierend auf 14 Rezensionen
×
js_loader