Logo Deutsche Fördermittelberatung

Email

info@dt-fb.de

Telefon

+49 7353 981231

GRW Förderung

Wer, Was und Wie wird gefördert? Ausführliche Informationen über die Investitionsförderung zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

Vorschaubild Video Fördermittelcheck
Deutsche Fördermittelberatung » GRW Förderung 2022

Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur

Die wirtschaftlichen Strukturen und Gegebenheiten, sowie deren Wachstum sind von Region zu Region sehr unterschiedlich. Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland erteilt der Politik den klaren Auftrag, gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland zu schaffen.

Hauptziel der GRW Förderung

ist es, wirtschaftliche Nachteile in schwächer entwickelten Gebieten durch Fördermittel für Unternehmen oder einzelne Betriebsstätten auszugleichen.

GRW Beratung

Die Deutsche Fördermittelberatung bietet eine ganzheitliche Beratung rund um die GRW Förderung. Von der Prüfung, ob ein Investitionsvorhaben förderfähig ist, über die Erstellung aller nötigen Antragsunterlagen bis hin zur Erstellung des vorgeschriebenen Verwendungsnachweis nach dem Erhalt des Zuwendungsbescheid. Ausführliche Informationen dazu finden Sie auch im Video oben. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung und unserer individuellen Kundenbetreuung!

Höhe der GRW Förderung

Die Höhe des GRW-Fördersätzes hängt

  • vom Ausmaß der Strukturschwäche einer Region
  • und von der Größe des Unternehmens

ab. Wo welche Fördersätze gelten, verrät Ihnen unsere GRW Fördergebietskarte.

GRW Koordinierungsrahmen 2022

Im Zuge der Neujustierung der GRW Förderung 2022 wurden weitere spannende Fördermöglichkeiten geschaffen:
  • Investitionen in Klimaschutz, Energieeinsparung und Energieeffizienz werden unabhängig von der Unternehmensgröße mit bis zu 45 % bezuschusst
  • Große Unternehmen können in D-Fördergebieten für Diversifizierungsinvestitionen zur Einführung neuer Produkte einen Zuschuss von bis zu 200.000 € erhalten
GRW Förderung beispielhafte Fördersätze
Um zu erfahren, ob Sie für Ihre geplante Investition eine GRW-Förderung beantragen können und wie hoch Ihr Fördersatz ist, können Sie unseren GRW-Check nutzen. Wir prüfen in diesem Zuge auch, ob Sie neben der GRW Förderung noch weitere Fördermittel für Ihr Projekt beantragen können. Beispielsweise aus dem Bereich Innovation, Wissenstransfer und Technologie.
Bei Infrastrukturmaßnahmen können bis zu 60 Prozent, unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 95 Prozent der förderfähigen Kosten gefördert werden. Als besonders förderungswürdig gelten Vorhaben, die vorwiegend einem überregionalen Absatz von Waren und Dienstleistungen dienen, der Region langfristig neue Einkommensquellen erschließen und Dauerarbeitsplätze schaffen und sichern.
Die Finanzierung der Fördermittel erfolgt zu je 50 % durch den Bund und die Ländern. Im Zuge der Corona-Pandemie haben Bund und Länder durch die Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020 Erleichterungen bei der Investitionsförderung um weitere 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.
Für die konkrete Ausgestaltung der Fördersätze sind die einzelnen Bundesländer zuständig. Die GRW Förderung ist in vielen Bundesländern das zentrale Instrument zur gezielten Regionalförderung. Durch die verschiedenen Fördersätze sollen Standortnachteile ausgeglichen werden.
Wir stellen Ihren Antrag in den Bundesländern bei den jeweils zuständigen Stellen. Häufig wurde eine öffentliche Aufbau- oder Investitionsbank von den Ländern beauftragt, die GRW-Förderung abzuwickeln.
Wenn Sie unsere Beratung in Anspruch nehmen, nehmen wir Ihnen den bürokratischen Aufwand rund um die Antragstellung größtenteils ab. 

GRW Fördergebiete 2022: Interaktive Fördergebietskarte

Um zu erfahren, in welchem Landkreis oder kreisfreien Stadt welche Fördersätze gelten, fahren Sie einfach mit der Maus auf den jeweiligen Landkreis. Bei den Angaben handelt es sich um die Förderhöchstsätze, die in den Fördergebieten gemäß Ihrer Einstufung gelten. Ihren individuellen Fördersatz inklusive möglicher weiterer Fördermittel ermitteln wir im Zuge eines GRW-Checks gerne für Sie.

Quelle der Daten für die Karte: bmwi.de

GRW Fördergebiete 2022 Farblegende der interaktiven Karte

Einteilung der verschiedenen GRW Fördergebiete

  • C = Der gesamte Landkreis ist C-Fördergebiet
  • D = Der gesamte Landkreis ist D-Fördergebiet
  • N = Der gesamte Landkreis ist kein GRW Fördergebiet
  • C/D = Im Landkreis gibt es sowohl C- als auch D-Fördergebiete
  • C/D/N = Im Landkreis gibt es C-,D- und Nicht-Fördergebiete
  • C/N = Im Landkreis gibt es C- und Nicht-Fördergebiete
  • D/N = Im Landkreis gibt es D- und Nicht-Fördergebiete

Fördersätze in den verschiedenen GRW Fördergebieten

Kleine Unternehmen Mittlere Unternehmen Große Unternehmen
C
Basisfördersatz 32 % 22 % 12 %
Zuschlag für regionale Verankerung 3% 3% 3%
  35 % 25 % 15 %
Investitionen in Klimaschutz, Energieeinsparung & Energieeffizienz 45 % 45 % 45 %
D 20 % 10 % bis zu 200.000 € für Diversifizierungsinvestitionen
Investitionen in Klimaschutz, Energieeinsparung & Energieeffizienz 40 % 40 % 40 %

 

GRW Fördergebiete

Die heutige Einteilung der Fördergebiete hat ihren Ursprung im „zentralen Orteprogramm“ des Jahres 1959. Innerhalb einer Stadt, einer Region oder Gemeinde kann es zu unterschiedlichen Fördergebieten kommen. Insbesondere in den Städten Berlin, Lübeck und Kiel werden sehr graduelle Unterscheidungen gemacht. Das GRW Fördergebiet muss mit Hilfe der Postleitzahl im Einzelfall geprüft werden.

Ein einberufener GRW-Unterausschuss entscheidet über die Anpassungen in der kommenden Förderperiode.

Beginn der aktuellen Förderperiode war am 01.01.2022. Der neue Koordinierungsrahmen gilt bis zum 31.12.2027. Für die Jahre 2022-2027 wurden die Fördergebiete neu festgelegt. Die GRW Fördergebiete 2022 bis 2027 sind inzwischen durch die Europäische Kommission genehmigt worden.

Die Einteilung der Fördergebiete erfolgt durch den GRW-Regionalindikator, bei dem das Ausmaß der „Strukturschwäche“ einer Region anhand den Faktoren

  • Wirtschaft
  • Arbeitsmarkt
  • Infrastruktur
  • Demographie

eingestuft wird.

Detaillierte Informationen zur GRW Förderung in den Bundesländern

Wer kann die GRW Förderung beantragen?

Wer wird gefördert?

Gefördert werden kleine mittlere Unternehmen (KMU) sowie große Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Unternehmen des Fremdenverkehrs, bei „volkswirtschaftlich besonders förderungswürdigen“ Investitionsvorhaben, Gemeinden, Gemeindeverbände und Träger bei „wirtschaftsnahen Infrastrukturmaßnahmen“.

Hier erfahren Sie, ob Ihr Vorhaben gemäß der GRW Richtlinie förderfähig ist!

Um zu erfahren, ob Ihre Investition förderfähig ist, können Sie unseren kostenlosen GRW-Check nutzen.
Gerne analysieren wir für Sie auf Grundlage der Informationen, die Sie uns über Ihr Unternehmen und Ihre geplante Investition anvertrauen, ob Sie Ihr Bundesland, der Bund oder die EU unterstützt.
Es gibt über 2500 Förderprogramme für deutsche Unternehmen – eventuell lässt sich die GRW-Förderung noch mit einem Zuschuss aus einem anderen Programm kombinieren, beispielsweiße im Bereich Energie. Wenn Ihr Unternehmen für die GRW-Förderung nicht antragsberechtigt ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Ihre Investition förderfähig ist.
Egal, ob Sie in Ihre Betriebsstätte oder die Einsparung von Energie investieren: Wenn Ihnen unser Förderkonzept für Ihr Unternehmen zusagt, unterstützen wir Ihr Investitionsvorhaben tatkräftig in der Antragsstellung.
Gütesiegel go inno autorisiertes Beratungsunternehmen
Siegel sicher und diskret
Gütesiegel zertifiziertes Qualitätsmanagement

GRW-Check

GRW Definition

Förderung von strukturschwachen Regionen

Unternehmen können für die folgenden Investitionen einen Antrag auf Investitionszuschuss stellen:

  • Die Errichtung, der Ausbau, die Umstellung oder grundlegende Rationalisierung eines Unternehmens bzw. einer Betriebsstätte
  • z.B. durch den Erwerb von modernen und ressourcensparenden Anlage- und Wirtschaftsgütern
  • Die Förderung der Infrastruktur, sofern diese für die Entwicklung der regionalen gewerblichen Wirtschaft benötigt wird (z.B. Investitionsvorhaben in die Erzeugung von Energie)
  • Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, Investitionen in regionale Aktivitäten, sowie die Verringerung von Strukturproblemen, soweit sie unmittelbar für die Entwicklung der regionalen Wirtschaft erforderlich sind
  • Die Beurteilung der Aktivitäten und deren regionalpolitische Forschung je Unternehmen inklusive Dauerarbeitsplätze
  • Investitionen, welche den „Primäreffekt“ einer Förderung erfüllen: Die Generierung zusätzlicher oder neuer Einkommensquellen, welche das Gesamteinkommen der Region dauerhaft erhöhen
  • Sowie die langfristige Schaffung von Arbeitsplätzen, weswegen im Rahmen der GRW Förderung von „Dauerarbeitsplätzen“ die Rede ist.
  • Große Unternehmen können unter Umständen für Investitionen in die Diversifizierung des angebotenen Produktsortiments bis zu 200.000 Euro Zuschuss erhalten

Förderinstrumente

Die GRW Förderung ermöglicht die Antragstellung von Fördermitteln für Investitionsvorhaben in Form von Zuschüssen, Darlehen und Bürgschaften.

Auf welche Regionen zielt die GRW-Förderung ab?

Die GRW Fördermöglichkeiten bestehen ausschließlich für strukturschwache und Regionen und können für wirtschaftsstarke Gebiete nicht beantragt werden. In den neuen Bundesländern und Berlin kann lückenlos ein Förderantrag gestellt werden. In den alten Bundesländern steht ausschließlich ausgewählten Regionen eine Investitionsförderung zu. Haben Sie als KMU unterschiedliche Betriebsstätten, können Sie theoretisch für jede Betriebsstätte eine Förderung beantragen.

Definition „strukturschwache Region“ hinsichtlich der GRW Förderung

Die GRW-Fördergebiete werden in A-, C- und D-Fördergebieten unterschieden:

  • A-Gebiete: Niedrige wirtschaftliche Entwicklung im europäischen Vergleich
  • C-Gebiete: Prädefinierte C-Gebiete:Ehemalige A-Gebiete (Region mit einer geringen Bevölkerungsdichte)

    Nicht-prädefinierte Gebiete:

    – BIP der Region liegt unter dem EU-Durchschnitt
    – Arbeitslosenquote mind. 115% des nationalen Durchschnitts

  • D-Gebiete: Regelmäßige Überprüfung der folgenden Strutkurschwächen:

    – Arbeitsmarkt
    – Einkommensgrößen
    – Ausstattung der Infrastruktur rund um anliegende Betriebsstätten ansässiger Unternehmen

    Festlegung einer Rangfolge: Schwächste zur Stärksten Region

Siegel sicher und diskret
Gütesiegel zertifiziertes Qualitätsmanagement
Gütesiegel go inno autorisiertes Beratungsunternehmen