Bei Betriebsmitteln handelt es sich um:

Materielle Güter, die zur Produktion oder für den Handel erforderlich sind und entsprechende Kosten verursachen, z.B. Personalkosten, Wareneinkauf, Kosten für Rohstoffe und Werkstoffe, aber auch die Einräumung von Zahlungszielen gegenüber den Kunden. Mithilfe eines Betriebsmittelkredits (z.B. eines Kontokorrentkredits) werden diese Kosten vorfinanziert. Sinnvoll ist, einen ständig benötigten „Bodenersatz“ an Betriebsmitteln zumindest mittelfristig, besser langfristig, zu finanzieren, um so die Liquidität zu verbessern.